Jetzt sind es gerade noch zwei Wochen, dann geht es wieder los: National Writing Month, kurz NaNoWriMo.  November ist seit ein paar Jahren der Monat, wo alle, die schreiben, oder schreiben wollen, sich selbst einen kleinen Tritt in den Hintern geben können: Das Ziel ist, vom 1. bis zum 30. November genau 50.000 Wörter zu schreiben:

www.NaNoWriMo.org

Wie die Worte zustande kommen, ist egal, was auch, Hauptsache, man bringt etwas zu Papier.

Und selbst, wenn es nicht 50.000 Wörter werden – das ist nicht schlimm. Auf jeden Fall hat man ja in dieser Zeit ein paar Mitstreiter und Mitstreiterinnen kennengelernt.

Denn NaNoWriMo ist seit Jahren mit seinen vielen Foren eine gute Gelegenheit, sich mit anderen Autoren auszutauschen, sogenannte Writing Buddies. Autoren, die vielleicht gleich um die Ecke wohnen, mit denen man sich treffen kann. Oder Autoren, die gerade in dieser kleinen verstiegen scheinenden Ecke schreiben, die im eigenen Freundeskreis keiner kapiert.

Also, am besten schon mal reingehen und in die einzelnen Unterforen hineinschauen, z.B. die für Deutschland:

http://www.nanowrimo.org/de/node/122

NaNoWriMo bei Facebook:

http://www.facebook.com/search/?init=quick&q=nationalwritingmonth&tas=0.14659095168006742&ref=ts#!/nanowrimo

und naNoWriMo bei Twitter:

http://twitter.com/#!/NaNoWriMo

Hat schon mal jemand bei NaNoWriMo mitgemacht? Was sind eure Erfahrungen?

About these ads